Generalversammlung SV Mesum Alte Herren 2017

 

Da staunte Obmann Josef Exler nicht schlecht: 51 Mitglieder waren zur Altherrenversammlung

beim SV Mesum erschienen, um die Weichen für das neue Jahr zu stellen. Oliver Bröker und

Markus Kaiser, bisherige Leiter Ü32/Ü40 Spielbetriebs, stellten sich zur Wiederwahl und wurden

in ihren Ämtern bestätigt. Ulirch Achterkamp, bisheriger 2. Vorsitzender, stellte sich nach zwei

Jahren nicht mehr zur Wiederwahl und wurde durch den bisherigen Leiter Mannschaften

Andre Helming ersetzt. Dieser wurde von der Versammlung einstimmig gewählt. Einen hervor-

ragenden Job bestätigte Exler seinem Kassierer Manfred Löchte, der einen makellosen Kassen-

bestand präsentierte.

Einen ausführlichen Rückblick auf das Sportjahr gab Obmann Josef Exler. Die Ü 40 Mannschaft

kam mit 5 Siegen und 6 Niederlagen durch die Saison, die Torjägerkanone sicherte sich Oliver

Bröker. Ärgerlich waren wieder einmal, die zahlreichen Spielausfälle. Bei den Stadtmeisterschaf-

ten in der Halle, belegte die Mannschaft Rang drei, bei den Kreismeisterschaften in Wettringen

wurde man ebenfalls Dritter. Einen Blckout hatte die Mannschaft als Titelverteidiger der Stadt-

meisterschaften auf dem Kleinfeld, hier wurde man als Gastgeber Letzter. Die Mannschaftsfahrt

nach Osnabrück  war mehr als gelungen und zeigte, dass man gar nicht so weit fahren muss,

um Spaß zu haben.

Die geselligen Termine standen unter einem sehr guten Stern, die Beteiligung war überragend.

Neben der Winterwanderung mit 24 Teilnehmern, war besonders die Altherrenfahrt im November

mit den Frauen nach dreijähriger Abstinenz ein voller Erfolg. Der Seniorentg des SV Mesum lag

ebenfalls in den Händen der Alten Herren, die ein attraktives Programm zusammengestellt hatten.

 

Ziemlich hektisch ging es bei der Vorstellung des Veranstaltungskalenders für das Jahr 2018 zu.

Hier waren einige Mitglieder der Meinung, die Versammlung solle bestimmen, wo gefeiert werden

sollte. Da war Obmann Josef Exler ganz anderer Meinung un da niemand seine Position aufge-

ben wollte, kam es, um es vornehm auszudrücken, zu unschönen Wortgefechten. Das Altherren-

lied zum Schluss der Versmmlung sorgte für einen versöhnlichen Abschluss der Veranstaltung.

 

Während die Mitglieder das alles nicht so schlimm empfanden und bis tief in die Nach im Vereins-

heim verweilten, verließ ein einttäuschter Obmann Josef Exler, die als entspannte Veranstaltung

angekündigt wurde, diese sofort. Es ist schade, wenn so viele Mitglieder sich dem Verein verbun-

den fühlen und es trotzdem Verlierer gibt.

 

Generalversammlung SV Mesum Alte Herren 2016

Bei der Altherrenversammlung des SV Mesum stellten 44 Mitglieder die Weichen für das neue

Jahr. Oliver Bröker und Markus Kaiser, bisherige Leiter Ü32/Ü40 Spielbetriebs, stellen sich zur

Wiederwahl und wurden in ihren Ämtern bestätigt. Einen hervorragenden Job bestätigte Obmann

Josef Exler seinem Kassierer Manfred Löchte, der einen makellosen Kassenbestand präsen-

tierte. Auch er wurde für zwei Jahre wiedergewählt. Beisitzer Luder Teders ist aus dem Vorstand

ausgeschieden, dieses Amt wurde nicht wieder besetzt. Obmann Josef Exler, der nach zwölf-

jähriger Amtszeit noch immer Lust verspürt, hängt noch zwei Jahre dran. Wie sehr die Mitglieder

mit der Arbeit des Vorstandes zufrieden waren, zeigt die Tatsache, dass alle Wahlen einstimmig

verliefen.

 

Den Rückblick auf das Sportjahr warf Obmann Josef Exler. Die Altligamannschaft kam mit drei

Siegen, zwei Unentschieden und vier Niederlagen durch die Saison. Ärgerlich waren die zahl-

reichen Spielausfälle. Bei den Turnieren in 2016 war man erfolgreicher, die Mannschaft wurde

erneut Stadtmeister auf dem Kleinfeld, bei den Kreismeisterschaften wurde man Zweiter und

somit Vizekreismeister. Bei der Westalenmeisterschaft in Kaiserau schied man trotz starker

Leistung in der Vorrunde aus.

 

Die geselligen Termine, ob Apre Ski-Party, Winterwanderung oder Tagestour, erfreuten sich

bester Beteiligung. Der Seniorentag des SV Mesum lag ebenfalls in den Händen der Alten

Herren, die ein attraktives Programm zusammengestellt hatt. Im Veranstaltungskalender für

dieses Jahr, ist wieder die Altherrenfahrt über drei Tage aufgenommen worden.

 

Beim Punkt Verwschiedenes war von den Fußballern die Sorge zu hören, wie lange kann man die

Halle in Rheine Bentlage noch zum Hallentraining nutzen? Bei Freibier wurde an diesem Abend

noch lange diskutiert.

 

Mit dem Absingen des Altherrenliedes endete diese Versammlung.

 

 

 

 

Generalversammlung SV Mesum Alte Herren 2015

 

Da staunte Obmann Josef Exler, 54 Mitglieder waren zur Generalversammlung erschienen, um die Weichen für das neue Jahr zu stellen. Doch bevor eine interessante Versammlung beginnen sollte, erinnerte Josef Exler daran, dass mit Christoph Exler, Heinz Sievers und Peter Höger drei Aktivposten der Alten Herren verstorben sind.

 

Oliver Bröker und Markus Kaiser stellten sich zur Wiederwahl und wurden in ihren Ämtern als Leiter Spielbetrieb bestätigt. Andre Helming wird weiterhin als Bindeglied zwischen Vorstand und Mannschaft fungieren. Neu geschaffen wurde die Position des 2. Vorsitzenden, hier sprach sich die Versammlung einstimmig für Ulrich Achterkamp aus.

 

Einen hervorragenden Job bestätigte Josef Exler seinem Kassierer Manfred Löchte, der einen makellosen Kassenbestand präsentierte. Aus dem Vorstand ausgeschieden ist als Betreuer Christoph Wähning, diese Position wurde nicht wieder besetzt.

 

Einen ausführlichen Rückblick auf das Sportjahr gab Obmann Josef Exler. Die Ü 40 Mannschaft kam mit 5 Siegen, zwei Unentschieden und vier Niederlagen durch die Saison, die Torjägerkanone sicherte sich wie im Vorjahr Michael (Pusser) Helming. Ärgerlich waren wieder zahlreiche Spielausfälle. Bei den Kreismeisterschaften der Ü 40 Mannschaften, sicherte man sich den Titel des Vizemeisters und bei den Stadtmeisterschaften auf dem Kleinfeld wurde man Stadtmeister. Bei den Ü 32 Stadtmeisterschaften auf dem Kleinfeld sicherte sich der SV Mesum mit einer gemischten Mannschaft ebenfalls die Meisterschaft. Die Hallensaison war dagegen etwas durchwachsen.

 

Die geselligen Termine standen unter einem sehr guten Stern, die Beteiligung war überragend. Die Winterwanderung mit 25 Teilnehmern war prima, die Saisoneröffnung mit über 50 Personen war ein voller Erfolg und die Mannschftsfahrt, die in diesem Jahr erstmalig über drei Tage nach Willingen ging, war überragend. Der gesellschaftliche Höhepunkt des Jahres aber war die mit 100 Mitgliedern besuchte Nikolausfeier. Der Seniorentag des SV Mesum lag ebenfalls in den Händen der Alten Herren, die ein attraktives Programm zusammengestellt haben.

 

Etwas hektischer ging es bei der Vorstellung des Veranstaltungskalenders für das Jahr 2016 zu. Die Altherrenfahrt mit Damen bei einer Übernachtung, sollte durch eine Tagesfahrt mit darauffolgendem Frühschoppen ersetzt werden. Damit waren viele Mitglieder nicht einverstanden, mussten sich dann aber bei der anschließenden

Abstimmung geschlagen geben. Unter Punkt Verschiedenes wurde beschlossen, weil in den letzten Jahren viele neue Spieler dazugekommen sind, neue einheitliche Trainingsanzüge anzuschaffen.

 

Mit dem Absingen des Altherrenliedes endete diese Versammlung.

 

 

 

 

 

 

 

Generalversammlung SV Mesum Alte Herren 2014

 

 

42 Mitglieder nahmen an der Generalversammlung der Altherrenabteilung des SV Mesum teil. Sie stellten

die Weichen für das neue Jahr. Die bisherigen Leiter Ü 40-Spielbetrieb Andre Helming und Klaus Hinterding

stellten sich nicht zur Wiederwahl, für sie rückten Markus Kaiser und Oliver Bröker neu in den Vorstand auf.

Andre Helming und Klaus (Kuddel) Hinterding versprachen allerdings, für den Übergang und als Bindeglied

zwischen Mannschaft und Vorstand weiter zur Verfügung zu stehen.

 

Einen tollen Job bestätigte Josef Exler seinem Kassierer Manfred Löchte, der einen hervorragenden

Kassenbestand präsentierte, auch er wurde für zwei Jahre wiedergewählt. Die Beisitzer Hans Günter

Kampel und Ludger Teders wurden ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt.

 

Auch Obmann Josef Exler, der nach zehnjähirger Amtszeit noch immer Lust verspürt, wurde von

der Versammlung für zwei weitere Jahre wiedergewählt. Einen ausführlichen Rückblick auf das

hervorragende Sportjahr gab Obmann Josef Exler.

 

Die Ü40 Mannschaft kam mit 4 Siegen, einem Unentschieden und vier Niederlagen durch die Saison.

Ärgerlich waren die zahlreichen Spielausfälle, die WM in Brasilien tat ein Übriges. Die Ausbeute bei

den Turnieren konnte sich sehen lassen. Auch im Jahre 2014 wurde die Mannschaft Kreismeister,

man nahm an der Westfalenmeisterschaft in Kaiserau teil, schied aber in der Vorrunde aus. Die

gemischte Ü32 / Ü40 Mannschfat wurde bei den Stadtmeisterschaften auf dem Kleinfeld Stadtmeister,

die gleiche Truppe belegte in der Halle den vierten Platz.

 

Die geselligen Termine standen unter einem sehr guten Stern, die Beteiligung war überragend. Die

Winterwanderung mit über 30 Teilnehmern war prima, das Frühlingsfest im Vereinsheim war eine super

Fete. Der Seniorentag lag ebenfalls in den Händen der Alten Herren, die ein attraktives Programm

zusammengestellt hatten. Saisonabschluss und Jahresabschluss sind seit Jahren Selbstläufer, das be-

kommt die Mannschaft ganz alleine hin.

 

Mit den Diensten, die die Alten Herren im SV Mesum leisten, zeigte sich Obmann Josef Exler sehr

zufrieden. Der Veranstaltungskalender für 2015 hat ein ganz neues Aussehen,erstmals findet eine

Saisoneröffnung statt, die Mannschaftsfahrt geht nach Willingen für drei Tage und ganz neu wird im

November die Weihnachtsfeier sein.

 

Die Mitglieder waren hochzufrieden und mit dem Absingen des Vereinsliedes endete diese Versammlung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 Generalversammlung SV-Mesum Alte Herren 2013

 

 

 Generalversammlung
SV Mesum Alte Herren

  

Sage und schreibe 50 Mitglieder nahmen an der Generalversammlung der Altherrenabteilung des SV Mesum teil. Sie stellten die Weichen für das neue Jahr. Andre Helming wurde als Leiter Spielbetrieb der Ü 40 für ein weiteres Jahr im Amt bestätigt. Jochen Jakobs stellte sich nicht zur Wiederwahl, er wechselt in Kürze in den geschäftsführenden Vorstand des SV Mesum. Für ihn wurde Klaus (Kuddel) Hinterding als Stellvertreter Spielbetrieb Ü 40 gewählt.  Christoph Exler, Christoph Wähning und Ulrich Achterkamp wurden als Beisitzer für zwei Jahre wiedergewählt. Manfred Löchte vermeldete als Kassierer einen sensationell guten Kassenbestand, die Kasse hat den ganzen Feierlichkeiten im wahrsten  Sinne des Wortes Stand gehalten.

 

Einen ausführlichen Rückblick auf das Jahr gab Obmann Josef Exler. Sportlich lief es hervorragend.

Die Ü 40 kam bei acht Siegen, zwei Unentschieden und nur zwei Niederlagen durch  die Saison. Ärgerlich waren allerdings die ganzen Spielausfälle. Bei den Stadtmeisterschaften in der Halle belegte die Ü 40 einen sehr guten dritten Platz. Ein zweiter Platz sprang bei den Kreismeisterschaften heraus. Eine gemischte Ü 32/Ü40 Mannschaft wurde bei den Stadtmeisterschaften in der Halle als auch bei den Kreismeisterschaften auf dem Kleinfeld jeweils Vizemeister.

 

Die geselligen Termine standen alle unter einem sehr guten Stern, die Beteiligung war überragend. Die Winterwanderung mit gut 30 Aktiven und Passiven war prima, die Mallorcafahrt hat allen Beteiligten sehr gut gefallen. Die Altherrrenfahrt nach Ostbevern in die Freizeitanlage Beverland, bei der 49 Personen mitfuhren, war zum Abschluss der Saison ein richtiger Kracher. Der Seniorentag des SV Mesum lag ebenfalls in den Händen der Alten Herren, sie hatten ein attraktives Programm zusammengestellt. Aber einen Wermutstropfen gab es bei dieser harmonischen Versammlung dann doch. Da man den Veranstaltungskalender für 2014 geändert hat, man will die Jahresabschlussfahrt aus der kalten Jahreszeit (November) herausnehmen und ins Frühjahr verlegen, könnte die Mallorcafahrt auf der Strecke bleiben.

Diese Tour, die bereits zum fünften Mal stattgefunden hat, hat eindeutig rückläufige Tendenzen. Eine hitzige Debatte schloss sich an. Der Vorstand versprach, noch einmal eine Mitgliederbefragung zu starten, gleichzeitig aber auch eine Alternative anzubieten. Mit dem Absingen des Vereinsliedes und jeder Menge Freibier endete diese Versammlung.

 

  

 

 

                     

 

Generalversammlung SV-Mesum Alte Herren 2012

 

 

 

 

Generalversammlung
SV Mesum Alte Herren

 

Im Zuge ihrer Generalversammlung stellten 40 Mitglieder der Altherrenabteilung des SV Mesum die Weichen für das neue Jahr. Josef Exler als Obmann, Manfred Löchte als Kassierer und Hans-Günter Kampel und

Ludger Teders als Beisitzer wurden für zwei weitere Jahre in ihren Ämtern

bestätigt.

 

Einen hervorragenden Job bestätigte Obmann Josef Exler den beiden Leitern Spielbetrieb Ü 40 Andre Helming und Jochen Jakobs. Folgerichtig wurden beide für ein weiteres Jahr wiedergewählt. Einen ausführlichen

Rückblick auf das Jahr 2012 gab Obmann Josef Exler. Sportlich lief es hervorragend, bei der Ü 40 standen acht Siegen und vier Unentschieden nur zwei Niederlagen zu Buche. Auch die Ausbeute bei den Turnieren konnte sich sehenlassen.

 

Erstmals seit Jahren war man bei der Stadtmeisterschaft in der Halle sowie bei der Kreismeisterschaft auf dem Feld wieder mit einer gemischten Ü32/Ü40 Mannschaft am Start. Während die junge Truppe in der Soccerhalle Lehrgeld zahlen musste, wurde sie bei den Kreismeisterschaften Vizemeister. Die Altligamannschaft Ü 40 des SV Mesum wurde in der Halle dritter und auf dem Feld,

in diesem Jahr nicht als Kleinfeldturnier sondern auf dem Großfeld jeder gegen jeden, sicherte man sich den Titel eines Stadtmeisters. Bei den Kreismeisterschaften war man Titelverteidiger und somit Ausrichter des Turniers.

Auch hier sicherte sich die Mannschaft des SV Mesum den Titel eines Kreismeisters und das bereits zum

drittenmal hintereinander. Der sportliche Höhepunkt war die Teilnahme an der Westfalenmeisterschaft in Kamen-Kaiserau, wo man als Vertreter des Kreises Steinfurt bis ins Viertelfinale vorstieß, dann aber im Neunmeterschießen verlor.

 

Anschließend legte Manfred Löchte als Kassierer einen sensationellen Kassenbericht vor, der im wahrsten Sinne des Wortes den Feierlichkeiten Stand gehalten hat. Die geselligen Termine standen alle unter einem sehr guten Stern, die Beteiligung war überragend.

Die Winterwanderung, wo man das neue Feuerwehrgerätehaus in Mesum besichtigte und anschließend zum Hof Pöpping nach Elte wanderte, war rundum gelungen. Der Seniorentag des SV Mesum lag ebenfalls in den Händen der Alten Herren, Sie hatten ein attraktives Programm zusammengestellt. Im Rahmen der Veranstaltung Spiel ohne Tasche wurden im Mai letzten Jahres zehn aktive Spieler in gemütlicher Atmosphäre in den endgültigen Ruhestand versetzt. Die Feier, zu der auch die Spielerfrauen eingeladen waren, war eine tolle Sache. In 2013 fliegen die Alten Herren wieder nach Mallorca, auch hier sind die Vorbereitungen fast abgeschlossen.

Den Frühball, den man anstelle der Altherrenfahrt feierte, bei dem 104 Personen teilnahmen, war zum Abschluss der Saison ein richtiger Kracher.

 

Unter Punkt Verschiedenes war man sich einig, in 2013 wieder ein Frühlingsfest zu

feiern und es wäre schön, wenn es für die Fußballer zu einer neuen Garnitur

reichen würde. Einige Mitglieder wollten einfach nur „Danke“ sagen und kredenzten

der Versammlung das ein oder andere Fässchen Bier.

 

 

 

 

 

 

  

Generalversammlung SV-Mesum Alte Herren 2011

                     

 

Generalversammlung
SV Mesum Alte Herren

Im Zuge ihrer Generalversammlung stellten 48 Mitglieder der Altherrenabteilung des SV Mesum die Weichen für das neue Jahr. Andre Helmling und Jochen Jakobs wurden als Leiter Spielbetrieb der Ü 40 für ein weiteres Jahr in ihren Ämtern bestätigt.

 

Ulrich Achterkamp wurde als Beisitzer für zwei Jahre gewählt und Christoph Exler und Christoph Wähning, die bislang den Spielbetrieb der Ü 50 leiteten, gaben ihren Posten ab und  wurden ebenfalls als Beisitzer in den Vorstand gewählt. Manfred Löchte konnte als Kassierer einen sensationell guten Kassenbestand vermelden.

 

Einen ausführlichen Rückblick auf das Jahr 2011 gab Obmann Josef Exler. Sportlich lief es hervorragend. Die Ü 40 kam bei sieben Siegen, zwei Unentschieden und nur einer Niederlage durch die Saison. Die Ü 50 gewann von den durchgeführten 4 Spielen, alle vier. Bei den Stadtmeisterschaften belegte die Ü 40 sowohl in der Halle wie auch auf dem Kleinfeld jeweils den 3. Platz. Höhepunkt aus sportlicher Sicht war der Gewinn der Kreismeisterschaft, wo man den Titel aus dem Vorjahr verteidige.

 

Auch die Teilnahme an den Westfalenmeisterschaften kann als Erfolg angesehen werden, ist man doch in der Vorrunde mit 4 Siegen, zwei Unentschieden und nur einer Niederlage sehr unglücklich ausgeschieden.

 

Die geselligen Termine standen alle unter einem sehr guten Stern, die Beteiligung war überragend. Man nahm am Karnevalsumzug mit einem Motivwagen und einer Fußgruppe teil, die Winterwanderung mit gut 40 Aktiven und Passiven war prima und die Mallorcafahrt hat allen Beteiligten sehr gut gefallen.

 

Die Altherrenfahrt zum  Saller See, bei der 40 Personen mitfuhren, war zum Abschluss der Saison ein richtiger Kracher. Der Seniorentag des SV Mesum lag ebenfalls in den Händen der Altherrenabteilung der Alten Herren, sie hatten ein attraktives Programm zusammengestellt. Aber zwei  Wehrmutstropfen hatte diese harmonische Versammlung dann doch zu verkraften.

 

Im sportlichen Bereich musste man einsehen, dass man die Ü 50 nach drei Jahren ab der Saison 2012 wieder vom Spielbetrieb zurücknehme  muss. Der Kader ist zu dünn geworden, nachdem viele Langzeitverletzte nicht mehr auf die Beine kommen und andere ganz einfach die Schuhe an den berühmten Nagel gehangen haben. Schade, die drei Spielzeiten waren toll, wenn es der Kader zulässt, wird man in einigen Jahren zurückkommen. Ebenfalls verabschieden werden sich die Alten Herren vom Karneval. Nachdem Tüvgebühren und viele  technische Vorgaben an den Wagen für die neue Session Pflicht sind, sind die Auflagen für einen Fußballverein zu hoch geworden. Den Frühschoppen will man jedoch kostümiert weiter unterstützen.

 

Einige Mitglieder wollten einfach nur „Danke“ sagen, sie kredenzten der Versammlung das ein oder andere Fässchen Bier. Das Altherrenlied beendete eine tolle Versammlung.